Darmgesunde Ernährung

Mindestens jeder zehnte Bundesbürger leidet unter einem „nervösen Darm“, dem sogenannten Reizdarm. Bauchschmerzen, Verstopfung oder Durchfall, Krämpfe und Blähungen sind häufig an der Tagesordnung. Der Darm ist aber nicht nur für die Verwertung des Essens zuständig, sondern auch das größte Immunorgan. Neueste Studien lassen erkennen, dass die Darmflora für ein intaktes Immunsystem eine wichtige Rolle spielt. Mit einer gezielten Ernährung lässt sich die Besiedlung des Darms mit Bakterien beeinflussen.

Sie erhalten an diesem Abend wertvolle Tipps, wie Sie mit kleinen Veränderungen ihren Speiseplan „darmgesund“ gestalten können. Einem kurzen Vortrag folgt eine Diskussionsrunde bei der Sie alle ihre Fragen rund um die Ernährung stellen können. Auch ein Erfahrungsaustausch soll nicht zu kurz kommen.

Rubrik: Vorträge, Seminare und Gesprächsabende

Termin: 20. April 2021 (19:30 Uhr - 21:00 Uhr)

Ort: Martin-Luther-Haus, Bergstraße 8, 57629 Höchstenbach

Referent/in: Kerstin Awan, Diplom Oecotrophologin (FH)

Anmeldung: Regina Kehr, Tel. 0 26 63 / 96 82 29

Veranstalter: Ev. Erwachsenenbildung im Dekanat Westerwald

Zurück