„Humor ist, wenn man trotzdem lacht“

Balsam für die Seele in Zeiten von Corona

Bild: NicoBorie / Pixabay.com

Der Volksmund weiß, dass Lachen gesund ist. Und auch die Mediziner der Humorforschung und Eckhart von Hirschhausen und seine Krankenhausclowns sind überzeugt, dass Lachen heilen hilft. Aber was ist eigentlich Humor, und was passiert in unserem Körper, wenn wir lachen? Wie funktioniert ein Witz, und was ist der Unterschied zwischen Spott und Spaß?

Dass Humor auch in Coronazeiten möglich, ja geradezu nötig ist, möchte Nadine Bongard in ihrem interaktiven Vortrag zeigen. Im zweiten Teil geht es um unseren Glauben: Die Theologin und Clownin Gisela Matthiae ist überzeugt, dass Humor und Glaube ganz eng verwandt – gar Zwillingsschwestern – sind. Denn beide sind befreiend, oft unerwartet und beflügelnd.

In der Bibel lässt sich so manche humorvolle oder satirische Entdeckung machen – von Adam bis Zachäus. Die Referentin für Gesellschaftliche Verantwortung Nadine Bongard wird mit den Teilnehmer* innen zusammen einige humorvolle Seiten im Buch der Bücher aufschlagen. Vom Schmunzeln bis zum Schenkelklopfer soll der Vortrag ein bisschen Balsam für die Seele sein – gerade in schwierigen Zeiten.

Rubrik: Vorträge, Seminare und Gesprächsabende

Termin: 14. September 2021 (19:30 Uhr)

Ort: Ev. Martin-Luther-Haus, Bergstraße, 57629 Höchstenbach

Referent/in: Nadine Bongard, Fachstelle Gesellschaftliche Verantwortung

Anmeldung: Regina Kehr, Tel. 0 26 63 / 96 82 29

Info: Regina Kehr ,

Veranstalter: Ev. Erwachsenenbildung im Dekanat Westerwald

Zurück